Dienstag, 28. April 2015

Essie Fiji Dupe?

Viel habe ich von Essies "Fiji" damals nicht mitbekommen, ehrlich gesagt eigentlich gar nichts! Erst, nachdem 2014 der 2. Hype schon wieder beendet war, begann ich, von dieser wundervollen Farbe zu hören (tja, das hat man davon, wenn man das Bloggen unterbricht :D).
So richtig interessant finde ich Fiji allerdings erst seit einigen Tagen (lacht mich ruhig aus, weil ich so ein nichtswissendes Opfer bin, das ist in Ordnung.)
Nun habe ich heute einfach mal völlig ungeplant und unvorbereitet mal in der Drogerie geguckt, ob ich ein Dupe finden kann und prompt einen Lack ins Auge gesprungen :)



Leider sieht Fiji auch auf allen Bildern anders aus und dann kommt noch diese 2014er Version dazu, die eh nochmal anders aussah, da ist es für ein Opfer wie mich schwer herauszufinden, wie Fiji denn nun wirklich aussah, dennoch denke ich, dass der Manhattan Lotus Effect Nail Polish in der Farbe 50S eine gute Alternative sein dürfte :)

Ich habe euch für alle Lichtverhältnisse mal ein Foto gemacht, da er natürlich überall immer etwas anders von der Kamera eingefangen wurde!

Mit Blitz und Weißabgleich "Automatisch":

Ohne Blitz:

Ich habe jetzt noch kein Tragebild vom Lack, ich weiß, das ist extrem kontraproduktiv für diesen Post :D Aber ich habe mir erst gestern einen Lack von einer Freundin ausgeliehen, welchen ich jetzt nicht sofort wieder ablackieren will :D
Aber ein Tragebild wird die nächsten Tage folgen (falls Interesse besteht?)
Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Lack eine gute Mischung aus dem alten Fiji und dem neuen Fiji ist. Wie gesagt, je nachdem, welchen Blog man öffnet, ähnelt er mehr dem alten oder dem neuen Fiji :D

Was sagen die Fiji-Besitzer zu dem Lack? Gute Alternative? Oder eher nicht so?

Schreibt's mir :)
Mona <3

Blogaward! Über Youtube als Hauptberuf, mit dem Bloggen aufhören und Zukunftsängste.

Hallihallo!
Die liebe Mareike hat mich für den liebsten Blogaward getagged, worüber ich mich super freue, vor allem, da ich ihre Fragen super interessant fand!! :) Vielen Dank an dich Mareike! :)

Die Regeln:
Bedanke dich beim Nominierer
Beantworte die 11 Fragen
Stelle 11 neue Fragen und nominiere bis zu 11 Blogger

Ich habe total Lust Mareikes Fragen zu beantworten und werde deswegen diesmal nicht so sehr darauf achten nicht so auszuschweifen, wenn euch also Fragen nicht interessieren, überspringt sie doch einfach :)



1. Hast du schon einmal überlegt das Bloggen aufzugeben? Wenn ja, warum?
*räusper* Nein, NOCH NIE! *Ironie aus*
Keine Sorge, damit spiele ich nicht auf meine aktuelle Stimmungslage an, sondern nur auf meine fast durchgehende Blogger-Abstinenz im Jahre 2013 und 2014 :D
Aber auch da habe ich nicht da gesessen und für mich entschieden "So, heute höre ich mit dem Bloggen auf" und so etwas wird auch nur im äußersten Notfall passieren (z.B. wegen Cyber-Mobbing etc.). Ich blogge, weil es mir Spaß macht, und wenn ich mal ein paar Monate keinen Spaß mehr daran habe, dann ist das halt so und ich blogge nicht, aber deswegen würde ich meinen Blog niemals löschen oder entgültig beenden, da ich zu so einem drastischen Schritt eben kaum Gründe sehe :)

2. Wenn ich deine beste Freundin/ deinen besten Freund fragen würde, was deine Stärken sind,
was würde er/ sie mir antworten?
Ich schätze sie würde vor allem meine Offenheit gegenüber Menschen, meinen Humor und meine soziale Ader bzw. mein soziales Engagement :)

3. Für welche Schauspielerin/ welchen Schauspieler schaltest du gerne den Fernseher an?
Ich schalte immer gerne den Fernseher an, da braucht nicht mal irgendwas tolles für zu laufen :D

4. Welches Beautyprodukt hast du dir als letztes gekauft?
Das Garnier-Mizellenewasser, zählt das auch als "Beautyprodukt"? :P

5. Wie sah dein bisheriger Tag aus? 
[Samstag, 25.04.2015]
Der Morgen wurde wie immer am Wochenende im Bett vor dem Fernseher verbracht, später kam die liebe Hannah kurz vorbei, danach habe ich ein Mittagsschläfchen gehalten, war einige Lebensmittel einkaufen, habe eine unglaublich leckere Nachspeise zubereitet und habe mich danach bis jetzt ans Bloggen gesetzt <3

6. Wie gehst du mit Kritik um?
Sehr gut ehrlich gesagt, aber auch nur, wenn sie richtig geäußert wird. Mit unfairer und/oder asozial geäußerten Kritik hingegen kann ich nicht sonderlich viel anfangen, wobei mir asozial geäußerte Kritik sogar wirklich am Allerwertesten vorbei geht. Unfaire Kritik hingegen nehme ich mir sehr zu Herzen und sie maccht mich meist sehr traurig leider ;/

7. Welche Art von Blogpost interessiert dich absolut nicht?
Das kann ich so pauschal gar nicht sagen, da es auch ganz auf den Blogger ankommt, aber was mir jetzt so spontan einfällt, sind zum Beispiel Reviews zu total teuren High-End Produkten, vor allem im Pflegebereich, da ich damit wirklich absolut gar nichts am Hut habe.. Dennoch lese ich alle Posts von meinen Lieblingsblogs, egal, ob es mich auf den ersten Blick interessiert oder nicht :)

8. Wie stehst du zu "erfolgreichen YouTube-Stars" ohne abgeschlossener Ausbildung?
Meine Lieblingsfrage.. :D Ich rege mich gerne und regelmäßig über gewisse junge und bekannte Youtuberinnen auf, die nichts machen als Youtube, obwohl sie die Schule beendet haben und schon längst eine Ausbildung oder ein Studium hätten beginnen können. Wieso, fragt ihr euch vielleicht, ich könnte die Mädels ja einfach ihr Ding machen lassen, geht mich ja nichts an. Aber ich finde, sobald Dinge in der Öffentlichkeit ausgetragen oder vorgelebt werden, geht es uns eben doch etwas an und für mich ist dieser Lebensstil, den einige Youtuber pflegen, einfach untragbar. Ich finde es erstens einfach wirklich dumm (sorry, aber das ist es wirklich), wenn man außer Youtube einfach NICHTS in der Tasche hat, denn so schnell wie Youtube jetzt an Popularität gewonnen hat, so schnell wird das ganze früher oder später auch wieder zusammenbrechen, denn die Netzwelt ist eben einfach eine sehr schnelllebige (man siehe nur das Beispiel Facebook!). Was mich aber WIRKLICH so stört, ist, dass dieser Lebensstil den jungen Mädchen und Jungs vorgelebt wird, welche denken, sie können es später ganz genauso machen und brauchen nichts Anständiges zu lernen.. Ich finde einfach, dass viele (natürlich nicht alle!!!!!) Youtuber durch gewisse Äußerungen oder auch Videos total fahrlässig mit ihrer Vorbildfunktion umgehen.. 
Naja ich will es jetzt nicht den Rahmen sprengen, ich könnte einen ganzen Blogpost über dieses Thema schreiben :D

9. Hast du Zukunftsängste?
Ja, sehr um ehrlich zu sein. Ich habe große Angst, dass ich an der Uni, an der ich mich für Soziale Arbeit beworben habe, nicht angenommen werde, da es eine der besten Unis für den Studiengang sein soll und dementsprechend viele sich dort bewerben.. Zwar wäre es für mich nicht der worst case, wenn ich dieses Jahr nicht angenommen werden würde, ich bin noch so jung, da kommt es auf das eine Jahr nicht an. Aber was ist, wenn ich nächstes Jahr auch nicht rein komme?! Oh Gott und schon geht es wieder los haha >___< geht es euch auch manchmal so?

10. Mit welchen Vorurteilen gegenüber Bloggern musstest du sich schon auseinandersetzen?
Früher noch mit gar keinen, da da das Bloggen ja noch absolut unbekannt war bzw generell diese ganze Beautywelt, auch auf Youtube. Inzwischen ist es mir manchmal etwas peinlich zu sagen, dass ich einen Blog habe, da sich inzwischen so viele Mädels z.B. im Fernsehen bei Formaten wie taff, Punkt 12 etc. als "Bloggerin" bezeichnen, so als sei das eine richtige Berufsbezeichnung. Natürlich kann man damit Geld verdienen, aber trotzdem ist das für mich irgendwie kein ernstunehmender Beruf, genauso wie wenn man sagt "Ich bin Youtuber als Beruf", versteht ihr was ich meine? Und irgendwie will ich mit diesen typischen Fashion-Blogger-Mädels nicht über einen Kamm geschert werden, aber das tun inzwischen viele :D

Vielleicht mache ich mich mit dieser Antwort gerade irgendwie unsympathisch, ich weiß es nicht, aber mir fällt es auch sehr schwer zu formulieren, wie ich das wirklich meine, vielleicht versteht es ja irgendeine unter euch trotzdem :D

11. Wie wichtig sind dir die Inhaltsstoffe von Kosmetikprodukten?
Ich habe 2013 angefangen, auf Inhaltsstoffe zu achten. Allerdings nicht bei allem so penibel, bei Duschgel z.B. habe ich noch nie darauf geachtet. Wichtig hingegen ist es mir bei Shampoo und Gesichtspflege, aber auch hier mache ich manchmal Ausnahmen, aber auch nur, wenn es keine Alternative gibt (so z.B. bei meinem Shampoo)

Ich hoffe, ich habe euch mit meinen teils krassen Ansichten nicht abgeschreckt oder so :D Aber so bin ich nun mal einfach :D

Hier kommen nun meine 11 Fragen:
1. Gibt es etwas, das dich beim Bloggen stört?
2. Was würdest du gerne mal machen, traust dich aber nicht?
3. Was hat dich dazu gebracht, einen Blog zu machen? (Frage von Alex geklaut :D)
4. Würdest du gerne Videos auf Youtube hochladen?
5. Welchen Youtuber würdest du gerne mal treffen und wieso? (falls du gar keine YT-Videos guckst, dann ersetze es durch einen Promi :))
6. Was nervt dich besonders an unserer Gesellschaft?
7. Wenn du nur noch einen Nagellack nutzen könntest, welcher wäre es? (ich weiß, ganz gemeine Frage :D)
8. Was würdest du als erstes kaufen, wenn du im Lotto gewinnen würdest?
9. Wie stehst du zu "erfolgreichen YouTube-Stars" ohne abgeschlossener Ausbildung? (Frage von Mareike geklaut :D)
10. Welche Eigenschaften sind dir bei deinen Freunden wichtig?
11. Was gefällt dir am Bloggen am meisten?

Kommen wir zu den lieben Menschen, die ich tagge :)


Soo, das war's, bis zum nächsten Mal :)
Liebe Grüße Mona <3

Montag, 27. April 2015

Foundation-Routine: Schnell, aber effektiv!

Wir alle kennen vielleicht die Kombination "gerade schlechte Haut, aber wenig Zeit".
Ich habe zum Glück relativ wenig mit Pickeln zu kämpfen, zwar habe ich nie diese typisch reine Haut, da ich immer seeehr lange mit Pickelmalen zu kämpfen habe, allerdings habe ich zum Glück keine Akne oder sowas, sondern nur hier und da vielleicht mal einen Pickel.
Aber: sobald sich meine Regel nähert, habe ich oft mit vermehrten Hautunreinheiten zu kämpfen und so auch momentan. Zwar ist die "schlimmste Phase" jetzt schon wieder vorbei und alles klingt ab, aber jetzt habe ich natürlich hier und da wieder neue Pickelmale :D Es ist ein Teufelskreis hahaha..

Jedenfalls wollte ich euch meine Foundation-Routine zeigen, da sie sehr schnell ist (ich brauche morgens dafür komplett höchstens 10 Minuten), aber trotzdem alles gut abdeckt!

Vorher: Rötungen, Pickelmale, Augenringe und einige Sommersprossen, welche ich zwar eigentlich total schön finde, aber wenn das Hautbild sowieso schon ein wenig unruhig ist, dann finde ich die Sommersprossen immer eher kontraproduktiv, da sie alles noch unruhiger machen, wisst ihr was ich meine? :D

Nachher: geebnetes Hautbild, trotzdem noch einige Sommersprossen sichtbar (z.B. auf der Nase), Augenringe deutlich abgedeckt.
Beachtet bitte: Da ich auf dem Nachher-Bild noch kein Rouge etc. drauf habe, sieht es natürlich noch etwas "platt" aus, das ist aber am Ende des Make-Ups nicht mehr der Fall :)

Was ich benutze:
  • zuerst trage ich meine Astor Perfect Stay Foundation in der Farbe 102 auf
  • darüber trage ich den Löscher auf
  • Dann wird alles gesettet mit meinem transparenten Puder von essence. Wer meinen Blog nun schon etwas länger liest, der weiß, dass mir seit Jahren nur transparentes Puder ins Haus kommt :D
  • Das Puder buffe ich mit meinem uralten ebelin Kabuki ein, wichtig hierbei: das Puder wirklich nur "aufdrücken" und nicht reiben, denn sonst lauft ihr Gefahr den Concealer und ds Make-Up wieder etwas abzunehmen.
  • Danach konturiere ich noch mit meinem Kiko Monolidschatten in der Farbe 122 meine Wangen, das mache ich meistens mit diesem essence Pinsel mit den einst rosa Pinselspitzen haha. Diesen gibt es so im Sortiment nicht mehr, aber da kann man ja jeden Pinsel nehmen, mit dem man gut klarkommt :)

Beim Konturieren ziehe ich immer diese superschöne Schnute, die wir mit Sicherheit alle kennen! :D
Falls ihr euch übrigens wundert, wieso man oben bei dem Nachher-Bild nichts von meiner Konturierung sieht: Das liegt daran, dass ich da noch gar nicht konturiert habe! :D

Ja, das war meine kleine aber feine Foundation-Routine. Diese ziehe ich aber nicht immer durch, sondern immer nur phasenweise bei schlechter Haut, oder eben zu bestimmten Anlässen. Ansonsten trage ich meistens einfach nur Concealer unter den Augen auf!

Wie sieht eure Foundation-Routine aus? :)
Liebe Grüße, Mona <3

Samstag, 25. April 2015

Was kann Mizellen-Wasser wirklich? Der Härtetest!

Mizellen-Wasser sind ja schon seit längerer Zeit in aller Munde und auch ich bin sehr lange um das Mizellen-Wasser von Garnier umher geschlichen. Vom Kauf abgehalten haben mich stest der Preis, welcher zwar für die Menge total in Ordnung ist, aber eben trotzdem auf einen Schlag erst einmal recht viel für ein Drogeriewasser ist, als auch (und vor allem) die Inhaltsstoffe! Denn eigentlich achte ich vor allem bei meiner Gesichtspflege darauf, keine allzu schlechten Inhaltsstoffe in meinen Produkten zu haben..
Aber gut, irgendwann konnte ich dem Hype nicht mehr standhalten und es musste mit, vor allem, da ich mit Abschminktüchern zur Vorreinigung nie zufrieden war..

Ich habe mich für die Version für unreine Haut entschieden, aber eigentlich ist das glaube ich sowieso alles nur Verasche, da die ja irgendwie alle genau die gleichen Inhaltsstoffe haben, oder? :D

Ich dachte mir, bevor ich euch mit der 500000000. Text-Review zu diesem Produkt langweile, zeige ich euch waschechte Fakten! :P Also habe ich meinen Arm mal schön mit allen möglichen Dingen bepinselt, um euch ein vorher-nachher-Ergebnis zu zeigen!

Ich habe auch geguckt, dass ich ein paar Produkte swatche, die ich im Alltag immer schwer abgekriegt habe. Produkte, die bei mir immer schwer abgingen mit Abschminktüchern und Co., habe ich euch fett gedruckt!
Von links nach rechts:
  • Astor perfect stay 24h Foundation
  • Maybelline Fit Me Concealer
  • Maybelline The Rocket Mascara
  • Maybelline One by One Mascara
  • L'Oréal Super Liner
  • Kiko Blush
  • Revlon Lippenstift
  • p2 Lipliner und Catrice Lipliner

1. Versuch
mit leichtem Druck komplett in einem Zug über alle Produkte drüber


2. Versuch
erneut mit leichtem Druck in einem Zug 

 
nach weiterem leichten mehrmaligen Streichen

Man sieht also, dass nach einem leichten Streichen schon einiges runter ging, aber noch längst nicht alles und auch beim zweiten drüber gehen ist noch nicht alles entfernt, aber man kann definitiv sehen, dass man alles sehr gut runterkriegt.

Aber ich war noch nicht zufrieden und wollte noch probieren, wie mein ölhaltiger AMU-Entferner von Balea diesen Job im direkten Vergleich macht, auch wenn ich diesen natürlich nie für Foundation nehmen würde, allerdings entferne ich damit immer stets Concealer, mein AMU und meinen Lipliner.

1. Versuch
unter den gleichen Bedinungen

2. Versuch
unter den gleichen Bedinungen
Man sieht, dass das Öl einem in der Entfernung der Produkte einen Vorteil bringt, vor allem bei den Liplinern, welche normalerweise schwieriger abgehen. Aber auch der ölhaltige AMU-Entferner hatte mit einigen Dingen zu knabbern, aber auch hier war alles nach dem 3. Versuch komplett weg.

Was ist nun also mein Fazit zum Mizellen-Wasser?
Ich weiß es nicht so recht ehrlich gesagt.. Ich bin mir zwar sicher, dass es mein Make-Up etwas schneller und leichter runterholt, als meine Abschminktücher, allerdings fehlte mir trotzdem dieser WOW-Effekt.. Wenn man ständig und überall liest wie gut dieses Zeug sein soll, dann bauen sich gewisse Erwartungen auf.. :D Und vor allem aufgrund dieser Formulierung, dass das Make-Up wie mit einem Magneten angezogen werden soll, habe ich mir echt vorgestellt, dass alles komplett mit einem Streich weg ist, aber auch hier muss ich mehrmals über alles drüber gehen und einen gewissen Druck dabei ausüben.. Außerdem stört mich auch die Handhabung mit den Wattepads, da ich da viel zu viele verbrauche, da ist mir so ein Tuch eigentlich lieber, aber ich probiere es jetzt auf jeden Fall erst einmal mit Maxi-Pads.

Aufbrauchen werde ich es auf jeden Fall, ob ich es allerdings nackaufe, weiß ich noch nicht so genau, vielleicht ja, vielleicht aber auch nicht, denn die Inhaltsstoffe und vor allem die Emulgatoren schrecken mich eigentlich seehr ab.. 

Was sagt ihr dazu? Besitzt ihr selbst ein Mizellen-Wasser? Wenn ja, welches und wie kommt ihr damit zurecht? :)
Habt noch einen schönen Abend :) <3

Freitag, 24. April 2015

[Outfit] - We're vagabonds

Hellooo!
Na, das schöne Wetter genossen? Ich musste ja leider immer arbeiten, aber ich habe das beste daraus gemacht :)

Hier mein heutiges Outfit! Ich hab mich meeega wohl gefühlt, ich glaube das wird eins meiner neuen Lieblingsoutfits <3



 Jeansjacke - Flohmarkt
T-Shirt - gina tricot (Haul folgt)
Hose - gina tricot (Post zu der Jeans)
Schuhe - Vagabond
Hut - H&M (von vor zwei Jahren, gibt es aber aktuell wieder in ähnlicher Form!)
Ohrringe - Flohmarkt
Als Accessoires hatte ich nur meine Silberringe, die ich jeden Tag trage: die 3 an der rechten Hand sind von meiner Arbeit, der Perlmutt-Ring an der linken Hand vom Flohmarkt.
Außerdem meine goldene Casio! :)

Welches Teil des Outfits gefällt euch am Besten? :)
Liebe Grüße, Mona!

Mittwoch, 22. April 2015

Wie ich es geschafft habe, dass meine Haare nicht mehr so schnell fetten! Haarpflege-Routine TEIL 2

Im ersten Teil meiner Haarpflege-Routine (KLICK) habe ich ja bereits angekündigt, dass es einen zweiten Teil geben wird und hiermit halte ich mein Wort :)
Es soll heute darum gehen, wie ich es geschafft habe, dass ich meine Haare statt jedem Tag nur noch alle 3 Tage waschen muss!

Meine Haare fetten extrem schnell nach, da sie auch sehr fein sind und ich habe sie jahrelang (!!) wirklich jeden Abend gewaschen. Hätte ich dies nicht getan, so wären sie am nächsten Tag sehr fettig gewesen. Ab und zu habe ich es auf den zweiten Tag hinausgezögert, aber das war schon immer hart an der Grenze..

Wie ich nun geschafft habe, dies zu ändern, erfahrt ihr in den untenstehenden Tipps! :)
  • Am meisten geholfen bzw. der größte Grund, dass es geklappt hat, ist das Shampoo, das ich nutze. Es handelt sich hierbei um das Swiss-O-Par Kur-Shampoo mit Teebaumöl gegen fettige Kopfhaut! (Foto seht ihr unten) "Kur-Shampoo" bedeutet in diesem Falle, dass ihr euer Haar erst einmal ganz normale waschen und ausspülen müsst und dann euer Haar damit erneut einshampooniert und das ganze 3 Minuten einwirken lasst! Während der 3 Minuten wasche ich dann meinen Körper, lasse noch eine Haarkur in den Längen einwirken und putze meine Zähne :D Und so gehen diese 3 Minuten ruck zuck um. In gewisser Weise ist meine Haar-Routine abhängig von diesem Shampoo, da meine Haare vor allem wegen des Shampoos nicht mehr so schnell fetten. [UPDATE: inzwischen habe ich es auch mit normalem Shampoo probiert und auch damit werden die Haare inzwischen weniger schnell fettig, allerdings doch so ca. 6-7 Stunden schneller als mit dem Kur-Shampoo]
  • Außerdem nutze ich am zweiten Abend meistens etwas Babypuder für meine Kopfhaut, dann sieht sie am 3. Tag überhaupt nicht fettig! Ich mache das abends, da dann am nächsten Morgen dieser weiße Schleier nicht mehr da ist! Würde ich es morgens machen, dann würde man das den Tag über sehen, dass ich iwie sonen grauen Schleier in den Haaren habe.
  • Was außerdem eine große Rolle spielt, ist der Zeitpunkt, an dem ihr eure Haare immer wascht, sprich morgens oder abends. Denn gerade in den letzten Stunden vor dem Waschen fetten meine Haare dann sehr, aber dadurch, dass ich meine Haare morgens wasche, verlagert sich diese Zeit, wo die Haare dann kurz vor dem Waschen langsam echt fettig werden, auf nachts. Versteht ihr was ich meine? Würde ich meine Haare immer abends waschen, so wären sie dann nachmittags sehr fettig, wo es jeder sehen würde. So ist es aber eben nachts, wo es absolut nicht schlimm ist, weil man ja schläft und ich meine Haare einfach zu nem Zopf binden kann.
  • Lasst eure Haare nachts nicht offen!!!!! Wirklich, das macht (zumindest bei mir) so einen RIESEN Unterschied! Wenn ich meine Haare nachts auflasse, sind sie am nächsten Morgen direkt viel weniger frisch, als wenn ich sie einfach in so einem hohen Zopf binde oder flechte (was auch für eure Haare gleich viel gesünder ist)
Fazit: Vor allem dank des Shampoos und der Tageszeit, an der ich meine Haare wasche, ist es mir gelungen, das Waschen auf alle 3 Tage zu verlängern. Länger würde und könnte ich das allerdings auch nicht hinauszögern, da ich mich dann echt eklig fühlen würde, da meine Haare dann gegen Ende des 3. Tages schon fettig werden und ich mich dann auch einfach nciht mehr wohl fühlen würde. Aber für mich ist es schon ein riesen Fortschritt, dass ich meine Haare nicht mehr jeden Tag waschen muss! Das tut sowohl meinen Haaren, als auch meiner trockenen Kopfhaut gut, dass sie nicht jeden Tag mit Wassser und Shampoo strapaziert werden.
Falls ihr eure Haare also auch etwas entwöhnen wollt:
  1. Habt ein wenig Geduld, es funktioniert nicht von heute auf Morgen, aber nach einigen Waschgängen werdet ihr schon Eregebnisse sehen
  2. Setzt euch nicht zu große Ziele (z.B. von jeden Tag waschen direkt auf nur alle 5 Tage waschen), aber traut euch auch ruhig, vielleicht mal direkt von jeden Tag auf alle zwei einhalb Tage zu gehen oder so!
  3. Helft euch einfach immer mit Babypuder, damit wird das ganze kinderleicht!
Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen! Nun würde mich wirklich mal interessieren, wie ihr das ganze Thema angeht! Wie oft wascht ihr eure Haare?
Liebe Grüße, Mona :)

Freitag, 17. April 2015

Das Multi-Talent, oder auch: Mein Allrounder für den Sommer!

Hey :)
Ich bin von meinem Seminar wieder zurück und es war eine unglaublich tolle Woche! Aber ich bin wirklich mit einem kleinen lachenden und einem ganz großen weinenden Auge wieder nach Köln zurückgekehrt, da dies unser allerletztes Seminar war und wir alle unseren Freiwilligendienst in den nächsten Monaten beendet haben.. Man gewöhnt sich über das Jahr hin so sehr an diese Menschen und ich habe mich immer auf die Seminare und meine Seminar-Kollegen gefreut!
Tja, jetzt ist es aber leider endgültig vorbei und mir wird bewusst, wie sehr die Zeit während meines FSJs gerannt ist!
Aber genug geschwafelt, man kann die Zeit eben leider nicht anhalten und das ist auch gut so :)

Heute geht es um folgendes Produkt
Offiziell ist es ein After-Sun-Balsam für empfindliche Haut, welches ich bereits seit einigen Jahren verwende. Damals stand auf der Packung sogar noch "auch bei Neurodermitis geeignet" (ich habe ganz leichte Neurodermitis), weswegen der Hinweis nun entfernt wurde, weiß ich leider nicht.

Zu kaufen gibt es die Creme bei dm und der Kostenpunkt liegt bei 1,25€.

So und nun zum spannenden Teil: Was ist an der Creme so toll und wofür nutze ich sie? :D

Was ich an dem Balsam gut finde:
  • Es ist Panthenol enthalten, was ich schonmal super finde, denn Panthenol ist ein echtes Wundermittel! Es hilft der Haut nicht nur, sich zu regenerieren, sondern wandelt sich in der Haut auch zu Vitamin B5 um, was die Lipidsynthese anregt und somit dafür sorgt, dass die Haut wieder mehr Fette bilden kann, gut durchfeuchtet bleibt und elastisch ist. Und außerdem kann das z.B. auch Neurodermitis-Schüben vorbeugen! Eine echte Wunderwaffe eben :)
  • Das Balsam ist sehr dünn und überhaupt nicht dick auf der Haut, zieht aber auch nicht 1 Sekunde nach Auftragen ein und hinterlässt einen so mit dem Gefühl, man hätte sich das Eincremen sparen können. Die Haut fühlt sich auch nach einigen Stunden noch sehr durchfeuchtet und gepflegt an!
  • Es sind keine Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe enthalten.
  • Es ist super günstig.
Wofür ich das Balsam nutze:
  • Zum einen natürlich für den vorgesehenen Grund: Nämlich nach dem Sonnenbad! Ich kriege nie Sonnenbrand (wofür ich echt dankbar bin), sondern habe nur unmittelbar nach dem Sonnenbad einfach gerötetene Haut wegen der Hitze. Da hilft mir das Balsam total, da es auch eine kühlende Wirkung hat. 
  • Des Weiteren nutze ich es im Sommer (und damals lange Zeit auch im Winter) gerne für meine Kopfhaut (darüber habe ich euch auch in meinem Zweckentfremdet-Post berichtet), da ja gerade die Kopfhaut der Sonne ständig ausgesetzt ist und ich ja sowieso bedingt durch meine leichte Neurodermitis zu trockener Kopfhaut neige.
  • Am allerliebsten aber nutze ich das Balsam aber als Gesichtscreme! Im Sommer ist es für mich einfach die perfekte Feuchtigkeitspflege und Panthenol tut natürlich auch der Gesichtshaut total gut und das enthaltene Vitamin E schützt vor freien Radikalen! :)
Kleine Notiz am Rande: laut Codecheck hat das Balsam einen "weniger empfehlenswerten" Inhaltsstoff, welcher allerdings nur beim Verschlucken schädlich sein kann, weswegen ich hier getrost drüber hinweg schauen kann :)

Was sagt ihr zu dem Produkt? Habt ihr es selbst schon ausprobiert? :)

Ich stöbere mich jetzt noch durch eure ganzen Blogposts der Woche und kommentiere fleißig :D

Liebe Grüße, Mona :)

Sonntag, 12. April 2015

Ich verabschiede mich..

.. für immer.
Nein Spaß haha :D ich weiß, mega witzig.
Ich bin diese Woche auf Seminar und weiß nicht, inwiefern ich mich hier auf Blogger blicken lassen kann.
Es kann sein, dass ich weder andere Blogs lesen kann noch selbst posten werde, es kann aber auch sein, dass ich zwar schnell was posten kann (habe noch einige unveröffentlichte Posts) aber noch nicht bei anderen lesen und kommentieren kann, es kann aber auch sein, dass es so langweilig da wird, dass alles seinen gewohnten Gang läuft und ich fleißig poste, lese und kommentiere :D
Nur so zur Info :D
Euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche (mit hammermäßigem Wetter, Mittwoch 25 Grad! <3)
Die Vögel wurden im verregneten Morgengrauen aufgenommen

Samstag, 11. April 2015

Ich bin mal eben Puder kaufen..

... so fängt gerne mal ein Drogerie-Einkauf an!
Ich gebe zu, es ist jetzt kein riesiger Haul geworden, aber doch mehr, als nur ein neues Puder!.. :D


Die meisten wissen vermutlich nicht, dass Lena und ich mal einen Youtube-Kanal hatten.. Jedenfalls haben wir da auch ein Video über dieses Produkt gemacht, wo man auch gesehen hat, wie ich es anwende usw. Neulich habe ich das Video auf meinem Laptop wiedergefunden und erinnerte mich daran, wie unglaublich gut mir das Produkt damals gefallen hat und auch meine Haut sah grandios aus in den Videos.. Jetzt musste ich es mir unbedingt wieder kaufen! Ich bin gespannt, ob es noch genauso gut ist, wie damals :)
Preis: 5,45€

Nachdem mich diese Balea-Kuren bereits überzeugt hatten, wollte ich noch oben gezeigte Kur probieren, denn Feuchtigkeit schadet doch nie, nicht wahr? Warum es aus der Feuchtigkeits-Serie keine Kur in größerer Ausgabe gibt, sondern nur als so Einmal-Form, frage ich mich schon ewig (ich tänzel schon länger um diese Kur herum)..
Preis: 0,55€

Das Manhattan Clearface-Puder ist wohl DAS Produkt, das irgendwie jeder schon mal hatte, oder? Auch ich verwende es schon ewig (Steinzeit-Review aus dem Jahre 2011 gefällig?), habe jedoch mit mehreren Jahren Pause erst jetzt wieder begonnen, es über meinem transparentem Puder von essence zu tragen..
Preis: 3,95€

 Nachdem ich nun schon seit ca. 1 Jahr immer die aluminiumfreien Deos von CD bevorzugt habe, musste ich leider wieder auf aluminiumhaltiges Deo umsteigen, da ich schon seit einigen Wochen beobachte, dass mich das CD-Deo nicht mehr ausreichend schützt.. Vielleicht liegts an irgendwelchen Hormonen oder so, ich weiß es nicht.. :D Das hier war bei Rossmann im Angebot!
Preis: 0,90€ statt 1,55€

 Zwar epiliere ich ja, aber nicht am überall. Ich hatte diese Rasierklingen schon öfters, sie sind ganz in Ordnung, allerdings habe ich das Gefühl, dass sie etwas schneller stumpf werden, als die Venus-Klingen (aber da sehe ich den Preis echt nicht ein, dafür, dass ich die Rasur nur sekundär betreibe)
Preis für 8 Klingen: 8,95€

Den gröbsten Schmutz entferne ich oft vorher schon einmal und dafür habe ich bisher immer Tücher von Balea genutzt (die grünen), die waren jetzt nicht grottenschlecht, allerdings auch nicht der Oberhammer, weswegen ich gerne mal welche von RdL testen wollte :)
Preis: auf jeden Fall unter einem Euro :D

Kennt ihr eins der Produkte oder interessiert euch zu etwas eine Review? :)

Liebe Grüße, Mona!

Donnerstag, 9. April 2015

Common White Girl [TAG]

Hey!
Die liebe Katharina von The New H hat mich zum common white girl tag getaggt! Da mache ich doch gerne mal mit, vielen Dank liebe Katharina :)



1. Liebstes Starbucks-Getränk
Ihr müsst wissen, dass ich manchmal etwas krasse Ansichten habe, womit ich aber NIEMALS irgendwen angreife oder so! :D Aber Starbucks ist für mich so ein richtig überteuerter Hipsterladen, wo sich die die 12-jährigen Mädels mit Hotpants und Airmax und die Apple-Fanboys am wohlsten fühlen :D
Nehmt das nicht ganz so ernst, ich weiß, dass man das nicht so pauschalisieren kann, aber so wirkt das Image von Starbucks auf mich :D Ergo: Ich gehe nie zu Starbucks und habe auch kein Lieblingsgetränk :D

2. Wie lange brauchst du morgens, um dich fertig zu machen?
Also mit Duschen, Schminken, Anziehen, Frühstücken etc. morgens vor der Arbeit 50 Minuten. :)

3. Wie viele Selfies machst du am Tag?
Was ist das bitte für eine Frage? :D Ich glaube ich bin kein "common white girl" :D Ich mach nur Selfies, wenn ich ner Freundin mal nen neuen Lipliner zeigen will oder so :D

4. Wie viele Instagram-Fotos und -Follower hast du?
Ich bin eine überzeugte Nicht-Userin von Instagram :D

5. Sagst du manchmal LOL oder OMG?
Leider ja.. Ich habe vor 2 Jahren ca. wieder angefangen lol zu sagen (oder auch l-o-l, für alle, die die HIMYM-Folge kennen, in der Barney immer Teds SMSn laut vorliest und Ted immer schreibt L-O-L :D)
Jedenfalls habe ich alle in meinem Umfeld wieder damit angesteckt, lol zu sagen, ich weiß, ich bin ein ganz schlechter Mensch :D

6. Trägst du dieselbe Kleidung mehr als einmal?
Definitiv, ja! :D

7. Bist du Rassist?
Ich hoffe, dass jeder von uns diese Frage mit "Nein" beantwortet! 

8. Wie viele Tweets hast du?
Ich habe auch kein Twitter :D (ist eigentlich gelogen, habe für beautyelfe mal einen Account erstellt, diesen nutze ich aber überhaupt nicht :D)

9. Instagram, Twitter, Tumblr?
flickr! :p

10. Was machst du die meiste Zeit?
Wenn wir mal ganz ehrlich sind, dann ist es arbeiten! Und wenn ich dann um 17 Uhr frei habe, fahre ich meist nach Hause und blogge und schaue Fernsehen oder treffe mich mit Freunden..

12. Wie oft machst du dir die Nägel?
Phasenweise jeden zweiten Tag ne andere Farbe auf den Nägeln und phasenweise wochenlang gar nichts auf den Nägeln.. Ist also immer unterschiedlich :D

13. Bist du ein Shopaholic?
Ich denke ich würde die Frage genauso wie Katharina beantworten, allerdings gibt es selbst diese gut-überlegten-Einkäufe bei mir sehr sehr sehr oft haha -.-

14. Wie oft hast du den Film "Mean Girls" gesehen?
Noch nie und ich habe den Filmtitel ohne Witz noch NIE gehört :O

15. Besitzt du viele Anziehsachen?
Es geht so.. Viel Altes, was ich gar nicht mehr tragen kann, aber ich kann sowas nie ausmisten haha.. aber Schuhe habe ich viele! (Und doch trage ich irgendwie immer die Gleichen, kennen wir alle oder?)

16. Machst du Fotos von deinem Essen, bevor du es isst?
Wenn es etwas Besonderes ist, dann ja :)

17. Trägst du jeden Tag Make-Up?
Ja, weil selbst wenn ich NICHTS an meinem Gesicht mache, mein transparentes Puder MUSS drauf, weil ich sonst glänze wie ne geölte Weihnachtskugel. Traurig, aber wahr.

18. Wie sind deine Noten im Durchschnitt?
Och es gab Fächer wie Deutsch, Bio und Erdkunde, in denen ich sehr gut war und dann gab es da Fächer wie Mathe und Geschichte, in denen ich gnadenlos abgeloost habe! :D

19. Wie stylst du dein Haar normalerweise?
Typischerweise offen, im Dutt oder im Zopf.

20. Siehst du immer präsentabel aus?
Tun wir das nicht alle immer? ;)

Ich tagge jetzt mal die liebe Hannah, die liebe Lena und die liebe Alex :)

Liebe Grüße, Mona :)

Mittwoch, 8. April 2015

DIY - destroyed/cutted jeans

Hallihallo ihr Lieben! :)
Hattet ihr alle schöne Ostertage? :) (Frage am anfang des Posts, die sowieso nie jemand beantwortet :D)

Heute kommt endlich mal ein do-it-yourself-Post! Eigentlich ist es komisch, dass auf meinem Blog nicht mehr davon online sind, da ich so ein mega kreativer Mensch bin und ständig irgendwas umändere, bastel, bemale etc.... Ab jetzt werde ich immer alles dokumentieren :)

Heute soll es um den Trend der Hosen im used-Look gehen! Ich habe schon immer gerne Hosen zerschnitten, da man diese so extrem aufwerten kann, so paradox das auch irgendwie klingt.. (nicht nur klingt, es IST paradox :D). Aber für mich ist es echt so: wenn ich eine Hose nicht mehr trage, da sie mir z.B. nicht eng genug sitzt oder generell doof sitzt, dann zerschneide ich sie und mache dann einen auf "destroyed (boyfriend) jeans".. Aber für wahre boyfriend jeans sind die Hosen dann doch meistens nicht schlabbrig genug :D

In meinem Post über die perfekt sitzende Jeans habt ihr bereits ein Bild der Jeans gesehen, die ich an mir nicht so mag und genau um die soll es heute gehen!



Was habe ich nun mit der Hose gemacht?
Ich habe an beiden Knien zunächst einen graden Schnitt von der einen Naht bis zur anderen gemacht
Ihr könnt den Schnitt auch weniger lang machen.

Da ich nicht beide Knie gleich haben wollte, habe ich auf einer Seite den Schnitt nach oben und unten hin noch mehr ausgeschnitten, sodass es jetzt kein grader Schnitt mehr ist, sondern quasi ein Loch.
Hierbei könnt ihr eurer Kreativität allerdings völlig freien Lauf lassen! Ihr könnt auch mehrere Schnitte übereinander machen zum Beispiel! Inspirationen habe ich mir bei Google mit den Suchbegriffen "ripped knee jeans", sowie "knee cut jeans" geholt.

Da dies allerdings auch nicht meine erste Hose war, brauchte ich keine Anleitung etc.

Dann habe ich noch unten am Beinende ein Stück abgeschnitten, hierbei achte ich nicht darauf, ob es irgendwie grade oder ordentlich wird. Ich habe allerdings nur so viel abgeschnitten, dass die Hosenbeine immer noch zu lang sind, damit ich die Hosenbeine später etwas krempeln kann, ohne dass die Hose gleich so kurz wie eine 7/8 Hose ist.


Nun empfehle ich euch dringend, die Hose erstmal zu waschen! Denn erst durchs Waschen wird die Hose bzw die Schnitte so richtig schön ausgefranst!

Außerdem solltet ihr beachten, dass nach dem ersten Waschen noch nicht das Maximum an Ausfransung sag ich mal erreicht ist! Bei jedem Waschen wird eure Hose etwas mehr ausfransen an den Schnitten, wobei hier aber irgendwann auch eine Art Grenze erreicht wird, wo sich dann nicht mehr viel ändern wird. Aber es dauert auf jeden Fall erstmal ein paar Wäschen, bis eure Hose wirklich richtig schön used aussieht! :)

Nach einmal waschen habe ich erstmal meine Knielöcher mit Schmirgelpapier der Stärke 80, also sehr grober Körnung, bearbeitet. Hierbei gehe ich mit dem Papier einfach immer wieder über die Enden des Schnittes. Das Gleiche habe ich auch an den Beinenden gemacht, wo ich ja ebenfalls ein Stück abgeschnitten hatte.

Und so sieht die Hose bisher aus! Ich bin gespannt, wie sehr sie sich jetzt bei den nächsten Waschungen noch verändert! Ansonsten werde ich nochmal mit dem Schmirgelpapier nachhelfen :)


 Die Jeans ist übrigens diese stinknormale 19,95€ Jeans, die H&M jetzt schon ziemlich lange hat!

Weitere Detailbilder der Jeans könnt ihr auch in meinem letzten Haul sehen!

Genau das gleiche Verfahren habe ich in der Vergangenheit auch bei einer der 9,95€ Jeans von H&M gemacht:


Und hier könnt ihr nämlich gut sehen, wie sehr so eine Hose mit der Zeit noch weiter ausfranst! Diese Hose habe ich bereits vor Monaten zerschnitten, hier jedoch nur ein Knie, sowie mitten auf dem Bein und ebenfalls unten an den Längen! Getragen habe ich diese Hose in meinem "Casual Chic" Outfit.

Hier noch einige Tipps:
  • Je dicker der Jeansstoff ist, desto besser und schöner wird euer Schnitt ausfransen!
  • Der Stretch-Anteil spielt ebenfalls eine Rolle, je stretchier eine Jeans ist, desto weniger schön und "dick" wird sie ausfransen, aber auch hier ist natürlich so ein used-Look möglich.
  • Seid auf keinen Fall direkt unzufrieden oder enttäuscht, wenn die Hose nach dem ersten Waschen noch nicht so aussieht, wie er es vielleicht wolltet, das kommt wirklich nach und nach noch! :)
So das war's! Ich hoffe, euch hat der Post gefallen und ich konnte euch vielleicht dazu inspirieren, auch einmal ein paar ungeliebte Hosen einem Upcycling zu unterziehen! :D

Liebe Grüße, Mona! <3

Dienstag, 7. April 2015

[Foto-Session] - the ghost railway

Halloo :)
Da sich bei diesem Post eigentlich fast alle für mehr Fotos interessiert haben, wollte ich euch die Fotos von meinem neusten Shoot zeigen, diesmal allerdings mit mir HINTER der Kamera, wie es auch eigentlich üblich ist :)
Mein Model war die liebe Hannah, welche des Öfteren vor meinem Linse steht. Sie hat übrigens wieder angefangen zu bloggen, besucht sie doch mal, es erwarten euch spannende Themen!

Soo genug geschwafelt, hier die Bilder! 










Was sagt ihr zu den Bildern? Ich finde sie unheimlich toll, da mir dieser Street-Look Charakter mit diesen alten abgelegten Schienen und so so gut gefällt! :)

Liebe Grüße, Mona! :)

Montag, 6. April 2015

Neue "perfekte Jeans" und ganz große Liebe: endlich Vagabond-Schuhe! [Haul]

Ein Glamour Shopping Week Haul.. Nein, ihr bildet euch nicht ein ein Deja-Vu zu haben, es ist in der Tat noch nicht viel Zeit seit meinem Möchtegern-GSW-Haul vergangen :D
Aber ich hatte ja bereits dort angekündigt, dass weitere Dinge folgen werden :P


Sonntag, 5. April 2015

Super Tipp!! Beleuchteter Kosmetikspiegel bei REWE!

Hallihallo :)
Ich wollte euch mal eben einen (in meinen Augen) mega Tipp geben!
Und zwar ist es ja so, dass es bei REWE ja eigentlich immer irgendwelche Aktionen gibt, wo man Punkte sammeln kann und dann gewisse Produkte wie WMF Töpfe und Pfannen usw. günstiger kriegt (was sogar zumindest bei den WMF Produkten immer stimmt, man bezahlt da wirklich weniger).

Momentan gibt es von Zwilling und Frottana alles Mögliche für's Bad (Handücher, Maniküresets etc.) und da hat meine Mama mich auf diesen LED-Kosmetikspiegel aufmerksam gemacht! So etwas wollte ich schon länger haben, aber bei amazon etc. hatten die meisten Spiegel entweder schlechte Bewertungen oder waren mir mit ca. 40€ schlicht zu teuer..

Für ein Heftchen mit ca. 20-25 Punkte-Stickern bekommt ihr diesen Spiegel für 19,99€. Im Frottana Shop, sowie bei diversen anderen Internet-Shops kostet der Spiegel 49,99€ (was ein wenig sehr teuer ist finde ich..), aber somit macht ihr ein super Schnäppchen. Bei Ikea kostet der einfache Vergrößerungsspiegel schon 7,99€, und da ist kein Licht mit dabei und ich finde ihn sehr billig verarbeitet..

Der "REWE-Spiegel" ist eine wahre Augenweide, er sieht sehr hochwertig und glänzend aus, ist relativ schwer, was darauf hindeutet, dass es keine völlige Billigproduktion ist. Außerdem habt ihr einen normalen Spiegel und einen 3x Vergrößerungsspiegel und beide sind beleuchtet.

Hier einmal die LEDs bei völliger Dunkelheit im Zimmer:


Hier ein Bild des Spiegels bei normalem Tageslicht mit eingeschalteten LEDs:


Die LEDs könnt ihr mittels eines einfachen Ein/Aus-Schalters an- oder ausmachen.
Die Lichter sind von außen nicht einzelnd zu erkennen, die Lichtstärke des Rings ist komplett gleichmäßig und nirgends stärker oder schwächer.
Meine einzige Sorge war, dass die LEDs vielleicht so schwach leuchten, dass es quasi gar nichts bringt (das waren nämlich immer negativen Bewertungen bei diversen Spiegeln auf Amazon), diese Sorge ist aber unbegründet.
Das Gesicht wird sehr gleichmäßig ausgeleuchtet (Die Schatten auf dem Foto im Gesicht liegen an der Perspektive der Kamera) und jenachdem wie nah man mit dem Gesicht an den Spiegel geht, wird das Gesicht natürlich stärker oder schwächer beleuchtet, aber selbst wenn man so weit weg ist, dass man sein ganzes Gesicht im Spiegel sieht, wird man gut beleuchtet.

Man sieht quasi ALLES, also schön macht das Licht mit Sicherheit nicht :D Es ist sehr sehr kühl und weiß, vielleicht fast ein bisschen sehr kühl.
Aber das wollte ich eigentlich, denn ich kann mich bei diesem gelben Glühbirnen-Licht nicht schminken, da sehe ich z.B. nie, wie stark mein Rouge ist und so, da gab es dann bei Tageslicht schon diverse Überrasschungen.
Das Problem habe ich dank dieses Spiegels nun endlich gelöst, und vor allem im Winter, wenn es morgens noch kein Tageslicht gibt, wird er mir eine große Hilfe sein hoffe ich!

Die Farbechtheit meiner Schminke habe ich ebenfalls mal überprüft. Ich hate Sorge, dass das Licht mein Gesicht quasi so überstrahlt, dass Rouge etc. viel schwächer aussehen, als sie sind. Das habe ich mit Rouge ausprobiert und es hat super geklappt! Die Farbe und die Intensität des Rouges wurde im LED-Spiegel genau so gezeigt, wie am Fenster im Tageslicht!

Wie ihr merkt, bin ich ziemlich zufrieden! Ich glaube das wird so ein typisches "Wie konnte ich nur ohne es leben"-Produkt.. :D

Achja, die LEDs werden mit 4 AA-Batterin betrieben!

Was sagt ihr zu dem Spiegel? Findet ihr solche Spiegel auch so praktisch oder besitzt ihr vielleicht sogar einen? :)
Liebe Grüße, Mona!



Samstag, 4. April 2015

[FOTD] - Ton in Ton

Ich habe doch in diesem Haul meine neuen Kiko-Produkte, sowie meinen neuen Manhattan Lipliner gezeigt! Heute habe ich mal alles getragen und war total happy.
Das Rouge hatte ich mir geholt, da ich eine Farbe wollte, welche nicht braun oder pink oder orange ist, sondern ein wenig in die pflaumige Richtung geht, damit es zu meinen Liplinern passt, welche fast alle einen leichten "Lila-Einschlag" haben (z.B. essence satin mauve).

Und das ist mein Look!


Freitag, 3. April 2015

[Foto-Session] - the magic place

Fotografie ist ja bekanntlich meine Leidenschaft. Aber normalerweise stehe ich hinter der Kamera und nicht davor. Diesmal stand ich jedoch mal vor der Kamera, da ich einen wundervollen Ort entdeckt habe, der (meiner Meinung nach) total mystisch und zauberwaldmäßig aussieht, aufgrund der vielen Birkenstämme, ich weiß auch nicht wie ich das erklären soll :)





Ich danke einer lieben Freundin dafür, die übrigens bald ebenfalls das Bloggen wieder aufnehmen will.. Ich empfehle sie euch, sobald es so weit ist :)
Findet ihr das Setting auch so hübsch? <3
Und interessieren euch ab und zu mal die Fotos von sonem Shoot? Ich fotografiere regelmäßig meine Freundinnen und würde die Ergebnisse ab und zu hier Posten, falls euch das interessiert :)
Ich wünsch' euch was!
Mona <3