Mittwoch, 8. April 2015

DIY - destroyed/cutted jeans

Hallihallo ihr Lieben! :)
Hattet ihr alle schöne Ostertage? :) (Frage am anfang des Posts, die sowieso nie jemand beantwortet :D)

Heute kommt endlich mal ein do-it-yourself-Post! Eigentlich ist es komisch, dass auf meinem Blog nicht mehr davon online sind, da ich so ein mega kreativer Mensch bin und ständig irgendwas umändere, bastel, bemale etc.... Ab jetzt werde ich immer alles dokumentieren :)

Heute soll es um den Trend der Hosen im used-Look gehen! Ich habe schon immer gerne Hosen zerschnitten, da man diese so extrem aufwerten kann, so paradox das auch irgendwie klingt.. (nicht nur klingt, es IST paradox :D). Aber für mich ist es echt so: wenn ich eine Hose nicht mehr trage, da sie mir z.B. nicht eng genug sitzt oder generell doof sitzt, dann zerschneide ich sie und mache dann einen auf "destroyed (boyfriend) jeans".. Aber für wahre boyfriend jeans sind die Hosen dann doch meistens nicht schlabbrig genug :D

In meinem Post über die perfekt sitzende Jeans habt ihr bereits ein Bild der Jeans gesehen, die ich an mir nicht so mag und genau um die soll es heute gehen!



Was habe ich nun mit der Hose gemacht?
Ich habe an beiden Knien zunächst einen graden Schnitt von der einen Naht bis zur anderen gemacht
Ihr könnt den Schnitt auch weniger lang machen.

Da ich nicht beide Knie gleich haben wollte, habe ich auf einer Seite den Schnitt nach oben und unten hin noch mehr ausgeschnitten, sodass es jetzt kein grader Schnitt mehr ist, sondern quasi ein Loch.
Hierbei könnt ihr eurer Kreativität allerdings völlig freien Lauf lassen! Ihr könnt auch mehrere Schnitte übereinander machen zum Beispiel! Inspirationen habe ich mir bei Google mit den Suchbegriffen "ripped knee jeans", sowie "knee cut jeans" geholt.

Da dies allerdings auch nicht meine erste Hose war, brauchte ich keine Anleitung etc.

Dann habe ich noch unten am Beinende ein Stück abgeschnitten, hierbei achte ich nicht darauf, ob es irgendwie grade oder ordentlich wird. Ich habe allerdings nur so viel abgeschnitten, dass die Hosenbeine immer noch zu lang sind, damit ich die Hosenbeine später etwas krempeln kann, ohne dass die Hose gleich so kurz wie eine 7/8 Hose ist.


Nun empfehle ich euch dringend, die Hose erstmal zu waschen! Denn erst durchs Waschen wird die Hose bzw die Schnitte so richtig schön ausgefranst!

Außerdem solltet ihr beachten, dass nach dem ersten Waschen noch nicht das Maximum an Ausfransung sag ich mal erreicht ist! Bei jedem Waschen wird eure Hose etwas mehr ausfransen an den Schnitten, wobei hier aber irgendwann auch eine Art Grenze erreicht wird, wo sich dann nicht mehr viel ändern wird. Aber es dauert auf jeden Fall erstmal ein paar Wäschen, bis eure Hose wirklich richtig schön used aussieht! :)

Nach einmal waschen habe ich erstmal meine Knielöcher mit Schmirgelpapier der Stärke 80, also sehr grober Körnung, bearbeitet. Hierbei gehe ich mit dem Papier einfach immer wieder über die Enden des Schnittes. Das Gleiche habe ich auch an den Beinenden gemacht, wo ich ja ebenfalls ein Stück abgeschnitten hatte.

Und so sieht die Hose bisher aus! Ich bin gespannt, wie sehr sie sich jetzt bei den nächsten Waschungen noch verändert! Ansonsten werde ich nochmal mit dem Schmirgelpapier nachhelfen :)


 Die Jeans ist übrigens diese stinknormale 19,95€ Jeans, die H&M jetzt schon ziemlich lange hat!

Weitere Detailbilder der Jeans könnt ihr auch in meinem letzten Haul sehen!

Genau das gleiche Verfahren habe ich in der Vergangenheit auch bei einer der 9,95€ Jeans von H&M gemacht:


Und hier könnt ihr nämlich gut sehen, wie sehr so eine Hose mit der Zeit noch weiter ausfranst! Diese Hose habe ich bereits vor Monaten zerschnitten, hier jedoch nur ein Knie, sowie mitten auf dem Bein und ebenfalls unten an den Längen! Getragen habe ich diese Hose in meinem "Casual Chic" Outfit.

Hier noch einige Tipps:
  • Je dicker der Jeansstoff ist, desto besser und schöner wird euer Schnitt ausfransen!
  • Der Stretch-Anteil spielt ebenfalls eine Rolle, je stretchier eine Jeans ist, desto weniger schön und "dick" wird sie ausfransen, aber auch hier ist natürlich so ein used-Look möglich.
  • Seid auf keinen Fall direkt unzufrieden oder enttäuscht, wenn die Hose nach dem ersten Waschen noch nicht so aussieht, wie er es vielleicht wolltet, das kommt wirklich nach und nach noch! :)
So das war's! Ich hoffe, euch hat der Post gefallen und ich konnte euch vielleicht dazu inspirieren, auch einmal ein paar ungeliebte Hosen einem Upcycling zu unterziehen! :D

Liebe Grüße, Mona! <3

Kommentare:

  1. Ein klasse Post!
    Ich habe das auch schon lange mit einer alten Jeans von mir vor, und ohne deine Tricks mit dem Waschen, und dass es etwas dauert bis der Effekt vollständig da ist, wäre ich bestimmt erstmal enttäuscht gewesen!
    Also bin ich dir für die Tipps echt sehr dankbar :)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh freut mich total, dass ich dir so gut helfen konnte!! Ich wünsche dir viel Erfolg beim Selbstmachen!! <3
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Ein richtig toller Post!
    Ich habe mir auch in eine Hose an den Knien Löcher rein geschnitten und ich finde das ist dann so als hätte man eine neue Hose haha :D
    Auch bei deiner Hose macht es einen riiiesen Unterschied. Mit den Löchern schaut sie gleich 10 Mal besser aus!
    Liebst, Elisa von http://moonsounded.blogspot.it <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! :)
      Ja ich finde auch immer, dass das wie eine neue Hose ist hihi :D
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Das Ergebnis kann sich auf alle Fälle sehen lassen, mir gefällt diese Art von Jeans sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  4. Ach, die Jeans sieht einfach so mega cool aus! *-*
    Nur kann ich es einfach nie übers Herz bringen, eine zu zerschnippeln, selbst wenn ich sie nicht mehr mag... ich bewundere jeden dafür, der da nicht so emotional ist. :D
    Ist auf jeden Fall ein klasse DIY geworden und ich liebe einfach deinen lässigen Stil... die Jeans passt perfekt dazu!
    Liebste Grüße, Katharina

    http://thenewh2go.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh vielen Dank! <3
      Früher war ich da auch immer so emotional wie du es nennst, aber ich sehe es inzwischen eher so: So wie die Hose im Ur-Zustand ist trage ich sie nicht, dann zerschneide ich sie lieber und habe entweder wieder eine Hose, die ich wieder toll finde und trage, oder ich verkacke und trage sie halt immer noch nicht aber habe es wenigstens versucht :D
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  5. super cool
    finde ich gut wie einfach dieses DIY ist und so toll <3

    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe deine Hosen-Beiträge!! Ich selbst bin durch und durch Rock-/Kleidermädchen und trage wirklich NIE Hose... ich besitze eine Jeans und diese ziehe ich nie an :D
    Irgendwie gefällt es mir an mir nicht... aber deine Posts machen mir immer Lust meine Hose wieder rauszukramen und sie dann und wann mal wieder auszuführen hihi :)

    Ich habe dich übrigens in meinem letzten Beitrag für den Liebster Award nominiert :) Vielleicht hast du ja auch Lust mitzumachen. Ich würde mich freuen! http://www.beautyhippie.com/tag-time-liebster-award/

    Liebste Grüße, Lara

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag destroyed Jeans unheimlich gerne! Habe auch 2 davon aber "fertig" gekauft :-))
    Leider habe ich beim Nähen gar kein Talent und bastle lieber mit Papier (Smash-/Scrapbook).
    Meine Osterfeiertage waren richtig toll, da wir an Ostern direkt im Theater waren (das erste mal) in Moulin Rouge und es mir so so gut gefallen hat. Das vergesse ich so schnell bestimmt nicht. Ich hoffe du hattest auch schöne Feiertage!
    Und vielen Dank für dein Kommentar, es hat mich so unendlich gerührt und ich werde es bestimmt noch viel öfter lesen <3 Danke.
    Liebste Grüße Mandy

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefällt das Ergebnis sehr gut und ich mag diese zerschnittenen, oder auch zerissenen Hosen eh besonders gerne :)

    AntwortenLöschen

Euer Lob und eure konstruktive Kritik sind herzlich Willkommen.
Bitte nutzt meine Kommentarfunktion nicht als reine Werbeplattform für euren Blog; Links, welche inhaltlich mit meinem Post zusammenpassen, sind hingegen gerne gesehen! ♥
Eure Kommentare bzw. Fragen beantworte ich über die Kommentarfunktion meines Blogs, schaltet also die Benachrichtigung ein oder schaut wieder vorbei.
♥♥♥