Montag, 6. Februar 2017

Ringe kombinieren - meine Sammlung (+ kleiner Kaufcoach)

In meinem letzten Outfit-Post ging es bereits nebensächlich um meine Silberringe und ich bin kurz auf die Vorteile dessen eingegangen.. Euer Feedback zu dem Thema war durchweg positiv, weswegen ich mich dazu entschied, noch einmal einen gesonderten Post dazu zu verfassen.



Ich liebe den Look, viele Ringe an der Hand zu tragen. Ich weiß gar nicht genau, wieso, aber ich mag es einfach furchtbar gerne. Gerne auch Ringe, die eigentlich gar nicht zueinander passen, ich liebe Stilbruch und -mix total! Ich trage jeden Tag meine Ringe, meist angepasst an Stil und Farben meines Outfits. Meine ganze Ring"sucht" fing 2014 an, als ich ein Freiwilliges Jahr in einem tagesstrukturierenden Angebot für psychisch Erkrankte anfing. Ich war im Kreativbereich und dort konnten die Teilnehmer klassischen Arbeiten wie Acryl-, Öl- und Temperagemälde malen, Mandalas malen, Perlenketten herstellen usw. nachgehen. Was meine damalige Anleiterin jedoch ebenfalls untypischerweise anbot, waren Goldschmiedearbeiten (kleine Info: Ein Goldschmied arbeitet nicht nur mit Gold ^^ Gibt so viele, die das denken :D). Bedeutet im Klartext: Teilnehmer, die daran interessiert waren und kognitiv auch in der Lage waren, schwierigere/kompliziertere Aufgaben zu machen, konnten bei uns selbst echten Silberschmuck herstellen, z.B. Ringe, Kettenanhänger, Ohrringe usw.. Und wenn ich "selbst herstellen" sage, meine ich das auch! Das Ausgangsmaterial war ein Blech Silber, wo erstmal entsprechend der Maße des Rings/Anhängers etc. das Silberstück rausgesägt werden musste. Danach hies es dann Kanten abschleifen, zurecht biegen, verlöten, ggf verzieren usw usw.. Die Arbeiten unserer Teilnehmer wurden auch auf Sommer- und Weihnachtsmärkten verkauft und waren sehr beliebt. Wirklich ein sehr interessantes Arbeitsfeld, ich selbst habe auch mal einen Ring selbst hergestellt und es ist echt sau viel Arbeit und ich bin sehr schissig mit diesem Lötbrenner und so.. 
Naja jedenfalls lernte ich dort plötzlich das Material "Silber" mal so richtig kennen und lieben, ich hatte vorher nie was gegen Modeschmuck einzuwenden, auch wenn ich mir über dessen Nachteile bewusst war, nun kommt Modeschmuck mir persönlich überhaupt nicht mehr ins Haus.

Welche Vorteile hat Silber?
Silber verfärbt die Haut nicht, wie es Modeschmuck oft tut. Außerdem verfärbt Silber sich selbst ebenfalls nicht. Modeschmuck ist irgendwann oft so schwarz, oder sieht anderweitig abgenutzt aus. Silber hingegen bleibt immer Silber. Allerdings muss auch dieses ab und zu poliert werden, da es aufgrund des enthaltenen Kupferanteils (komme ich gleich zu) auch mit der Zeit mit der Luft reagiert. Heutiges Silber muss allerdings oft erst nach Jahren erstmalig poliert werden, Silberpoliertücher gibt es günstig in Supermärkten und Co. (sehen aus wie Mikrofasertücher) und wer es ganz genau haben will, kann auch Silberpolierpaste kaufen oder lässt es für kleines Geld direkt beim Goldschmied reinigen und polieren. So oder so, das Schmuckstück glänzt und funkelt danach wieder wie neu! Das ist auch der riesen Vorteil an Echtsilberschmuck: Ihr habt ehrlich euer Leben lang etwas davon. Sofern euer Schmuckstück nicht irgendwie bricht, wird es auch in 50 Jahren noch so aussehen wie heute. Selbst tiefere Kratzer und Co. lassen sich mittels Schmirgellatten (ca. 20-30cm lange Holzstäbe, die mit unterschiedlich grobem Schmirgelpapier umwickelt sind) wieder komplett entfernen.

Was bedeutet "925 Silber"?
Viele Leute kennen Echtsilber nur unter dem Namen "925 Silber". Wir in der Tagesstruktur haben hingegen bereits mit 935er Silber gearbeitet, die Kunden dachten dann oft, das wäre anderes Silber oder schlechteres Silber, dies ist jedoch keineswegs der Fall. Silber selbst ist ein recht weiches Metall und muss mit anderen Metallen legiert werden, damit es hart genug ist, um z.B. zu Schmuck verarbeitet zu werden. 925 bedeutet hierbei, dass auf 1000 Teile 925 Teile Silber kommen und 75 Teile eines anderen Metalls. Dies ist eigentlich immer Kupfer (deswegen läuft Silber auch mit den Jahren etwas an, das das Kupfer mit der Luft reagiert). Bei 935 Silber haben wir folglich sogar 935 Teile Silber und nur 65 Teile Kupfer, somit ist das Silber wertvoller, da eben mehr Silberanteil enthalten ist. Kauft man alte oder gebrauchte Silberstücke oder stöbert in Omas oder auch Mamas Schmuckkiste, findet man oft 825 oder 835 Silber. Hier das gleiche Spielchen: 825/835 Silberteile und 175/165 Kupferteile. Diese Legierung läuft deutlich schneller an, ich hatte mal ein altes Silberkettchen aus 825er Silber und das musste ich ca. alle paar Wochen mal polieren. Früher war das eben einfach der Standard, heute ist es eben 925er Silber. 

Kommen wir nun zu meiner Ringsammlung! Ich habe euch einmal jeden Ring einzeln abfotografiert und dann einmal einige Kombinationen, die ich oft trage. Ich trage immer an beiden Händen Ringe, habe euch jetzt hier aber immer nur Kombinationen an einer Hand abfotografiert. Und seht es mir nach, durch das ständige an- und ausziehen sind meine Finger minimal dicker geworden, manche Ringe sehen deswegen ein bisschen quetschig aus :D Es handelt sich bei allen Ringen um 925er oder 935er Ringe.

- Mein Vintage-Ringe -

1. Ring mit synthetischem Türkis, vom Flohmarkt. (Es gibt echte Edelsteine und rekonstruierte, also synthetisch hergestellte Edelsteine. Die synthetischen sind deutlich günstiger, enthalten zwar auch den jeweiligen echten Edelstein, allerdings in gemahlener Form und noch vermischt mit anderen Inhaltsstoffen wie Kunstharz.) 
2. Ring mit grünem "Stein", ist ein alter Ring meiner Oma (835er)
3. Echtgoldring mit kleinen grünen Steinen versetzt, war vor meiner Geburt mal ein Geschenk meines Vaters an meine Mutter, ihr passt er inzwischen nicht mehr. Da mein Vater bereits verstorben ist, hat der Ring einen hohen ideelen Wert für mich.
4.  Glatter Echtgoldring, den meine Mama sich als junge Frau von ihrem ersten Gehalt kaufte, passt ihr ebenfalls nicht mehr.

- Gekaufte Ringe mit Stein -

1. Ring mit großem Zirkonia, von Accessorize.
2. filigraner Ring mit kleinerem Zirkonia, von I am.
3. verschnörkelter Ring mit Mondstein, von I am.
4. Ring mit rosa/fliederfarbener "Füllung", ist kein wirklicher Stein, von sixx.

1. Ring in Perldraht-Form (so nennt sich diese Form der angereihten Kügelchen) mit grünem Zirkonia, war ein Geschenk.
2. Ring mit Stein, welcher weiß ich nicht mehr, Accessorize
3. Ring mit Mondstein, Accessorize
4. Ring mit Aquamarin, Accessorize

- Gekaufte Ringe ohne Stein -

1. Ring in Kordelform, von meiner damaligen Arbeitsstelle.
2. Ring in Eierstab-Form, von meiner damaligen Arbeitsstelle.
3. kantiger Ring aus dickerem Silberblech mit Hammerschlagmuster, Accessorize.
4. dünner glatter Ring, Accessorize

1. "Verlegenheitsring", dies ist ein ganz besonderer Ring, den unsere sehr geübten Teilnehmer in der Tagesstruktur hergestellt haben. Hierbei hat man einen breiten gepunzten Silberring (gepunzt bedeutet, dass der Ring an den beiden Seiten der Öffnung ein bisschen aufgestellt ist) und in der Mitte des Rings hat man 1-2 weitere Ringe, die jedoch komplett beweglich sind. Dadurch, dass der breite Ring sich an den Seiten nach oben wölbt, können die schmalen Ringe auch nicht "abfallen". Der Name rührt daher, dass wenn man verlegen ist, man an dem Ring herumspielen kann, man kann die dünnen Ringe hin und herdrehen und einfach generell bewegen. Der Name kam tatsächlich von uns, soweit ich weiß. Im "normalen" Leben findet man sie z.B. unter dem unromantischen Namen "Ring mit beweglicher Ringschiene".
2. Ring in Kordeloptik mit Zirkonia, Accessorize.

Grundsätzlich kann ich die Ringe von sixx/I am (die haben immer das gleiche Sortiment an Silberringen) empfehlen, man hat eine schöne Auswahl, die Qualität ist ebenfalls total in Ordnung und der Preis ist okay. Die Ringe von Accessorize mag ich i.d.R. nicht soo gerne. Ich weiß, ich habe viele von dort, das liegt aber vor allem daran, dass Silberringe dort oft in Sets mit 4-5 Ringen verkauft werden. Sie sind oft ein bisschen schluderig verarbeitet, aber dort lohnt sich vor allem der Sale! Immer mal wieder gibt es ja riesen Sale bei Accessorize und da sind dann auch immer viele Echtsilber-Ringe dabei, einfach immer auf die Bezeichnung bzw. auf den entsprechenden Sticker achten. 
Ein Tipp noch: Vermeidet Ringe, die nur vergoldet oder versilbert sind. Oft findet man bei sixx und I am Echtsilberringe, die dann nochmal vergoldet sind, dabei handelt sich zwar um eine echte Vergoldung, diese geht aber unheimlich schnell ab. Ihr habt dann zwar immer noch einen Echtsilberring, aber dennoch ist das unnötig. Wenn man eine goldenen Ring möchte, lohnt sich tatsächlich nur Echtgold. Genauso bei Modeschmuck, der versilbert ist (findet man öfters mal bei Accessorize), diese Ummantelung nutzt sich einfach schnell ab bei Ringen. 

Und hier nun einige Standardkombinationen, die ich oft trage.


Wie steht ihr zum Thema Silberschmuck bzw. Modeschmuck? Ich hoffe, ihr konntet aus dem Post vielleicht etwas mitnehmen, das ihr noch nicht wusstet :) Liebe Grüße, Mona <3

Kommentare:

  1. Liebe Mona,
    ich werde mir in Zukunft auch nur noch Echtsilberringe kaufen, ich habe mir schon Ewigkeiten keinen Ring mehr gekauft, aber wenn nur noch Echtsilber. Mit gefallen solche filigranen Ringe mit Steinen am besten, so klobige sind nicht so meins. Deine Ringsammlung ist wirklich wunderschön!
    Liebste Grüße <3
    Therese

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mona,
    deine schlichten Silberringe sind echt schön :)
    Du hast eine tolle Auswahl! Ich trage auch sehr gerne Ringe...
    Viele liebe Grüße
    Juli von Lebenlautundleise

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich bin gerade voll platt - krasses Wissen! Finde das immer echt schön, wenn man sich so auskennt in den Dingen, die einen begeistern, Reeeeespekt!
    Die Ringe sind sooooo schön! Ich muss beim nächsten Shopping-Trip echt mal die Augen offen halten, bisher hatte ich das Thema einfach abgeschrieben - find eh nie was, gibt ja nur Modeschmuck, bla. Da wurde ich gerade eines besseres belehrt :D

    Wünsch dir ne schöne Woche!
    Maja

    AntwortenLöschen
  4. Wow, total toll, liebe Mona! Du hast so einen schönen Stil und ein so umfangreiches Wissen. Ich bin früher auch eher auf die versilberten Kupferringe "reingefallen" und habe mich hinterher immer tierisch geärgert, dass es nie lange so geblieben sind wie ich sie gekauft habe. Ich mag an sich Kupfer und Messing sehr gerne und überhaupt dieses auf alt gemachte und da sind die meisten Sachen irgendwie mit dieser Ummantelung. Hmpf... jetzt wo ich deine Ringe sehe habe ich aber echt wieder Lust auf mehr...


    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Post! ich kaufe ja sehr gerne Modeschmuck Ringe und mag da zurückhaltende Designs in Gold, Silber und rosegold :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  6. Schönes Thema, liebe Mona! Ich selbst trage gar nicht mehr sooo gerne Schmuck, außer Armbänder, die gehen wirklich immer und Ringe habe ich zwar, aber ich mag sie nimmer so, habe mich dran leid gesehen und viele sind auch noch Geschenke meiner verstorbenen Mutter gewesen, die nicht immer so mein Geschmack waren. Wenn aber Schmuck, dann auch immer nur Silber, ich mag da weder Gold noch Rose-Gold noch Modeschmuck, der zwar oft schön anzusehen ist, aber na ja, mir sind dann echte Sachen einfach lieber. Deine Ringe gefallen mir überwiegend gut - ich mag ja so schmale sehr :) Liebe Grüße an Dich und komm noch gut durch die Woche! <3

    AntwortenLöschen
  7. Deine Ringauswahl ist sooo schön, besonders die Vintage Ringe gefallen mir sehr :).
    Ich habe auch so viele Ringe & trage diese irgendwie nie, ich muss mir die mal auf meinen Schminktisch legen, so das ich die morgens sehe, ich glaube, dann trage ich die auch endlich mal.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ganz wunderbare Ringe! Besonders mag ich die Kombination aus schlichten Ringen und welche mit kleinen farbigen Steinen :) Danke für die tolle Inspiration und Tipps!

    Hoffe du hattest einen schönen Montag!
    Liebste Grüße Saskia | www.demwindentgegen.de

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe Ringe über alles, vor allem Vintage Ringe und du hast eine echt schöne Sammlung. Ich kombiniere meine immer ganz unterschiedlich, je nach Outfit und ganze ohne Ring(e) gehe ich nie aus dem Haus, da fehlt was an meinen Fingern. Danke für die neuen Inspirationen :)

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schöner Post, da hast du ja eine ganz tolle Sammlung!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  11. Da hast du wirklich eine tolle Ringsammlung!
    Ich kann auch nie genug Ringe haben und liebe es, sie alle untereinander zu kombinieren.
    Du hast aber auch wirklich schöne Hände! :)

    ❤ , Sabrina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Mona! :)
    Oh, eine tolle Sammlung hast du da.
    Ich muss gestehen, ich habe mich mit dem Thema Ringen noch nie so richtig auseinander gesetzt.
    Ich trage täglich meinen Ehering...
    Aber nach deinem tollen Post habe ich nun richtig Lust auf mehr.. :)

    Dein Blog ist ganz zauberhaft! Ich folge dir direkt mal per GFC+ und freue mich schon auf weitere tolle Posts!
    Vielleicht magst du mir ja auch folgen? :)
    Hab eine tolle Woche.
    Liebe Grüße,
    Katharina von BeautyundBlog
    Hier gehts zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
  13. sehr schöne ringe, mir gefällt besonders der verschnörkelte mit dem mondstein... mondstein find ich sowieso immer toll.
    ich bin schon immer sehr angezogen von ringen, auf jedem weihnachtsmarkt etc. zieht es mich wieder zu den buden mit den ringen, und in der schmuckabteilung auch... dementsprechend hab ich auch einen ganzen haufen davon. dabei trag ich so gut wie nie welche. ich weiß auch nicht, es ist irgendwie gewöhnungssache, und mich stört dann auf lange sicht immer das gefühl, "was an den händen zu haben". total blöd. seit ich verlobt bin, versuche ich, es mir irgendwie wieder anzugewöhnen, denn meinen verlobungsring möchte ich ja täglich tragen :)

    übrigens: der "grüne stein" aus dem ring deiner oma müsste, falls es ein echter halbedelstein ist, ein malachit sein. die sehen so aus. ansonsten wohl einem malachit nachempfunden :)

    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Deine Ringe sind alle super schön! Ich mag sowas auch total gern, im Alltag trage ich Ringe allerdings meistens gar nicht, weil es mich irgendwie immer stört. Schade, denn eigentlich sieht es ja soo schön aus :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Auch wenn das überhaupt nicht meins ist (da ich irgendwie noch nie jemand war, der großartig Schmuck getragen hat) finde ich diesen Look bei anderen immer sehr schön. Da gefällt es mir, wenn mehrere Ringe hübsch zueinander kombiniert werden. Mag gerade die Kombi auf dem ersten "Eröffnungs"-Foto gern.

    AntwortenLöschen
  16. Wie schön alle deine Ringe sind! Ich wünschte, meine Finger würden nicht aussehen wie Elderstäbe, dann könnte ich auch Ringe tragen, haha. :D

    Toller Post! ♥

    liebste Grüße,
    Nina von captivatingplace.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Euer Lob und eure konstruktive Kritik sind herzlich Willkommen.
Bitte nutzt meine Kommentarfunktion nicht als reine Werbeplattform für euren Blog; Links, welche inhaltlich mit meinem Post zusammenpassen, sind hingegen gerne gesehen! ♥
Eure Kommentare bzw. Fragen beantworte ich über die Kommentarfunktion meines Blogs, schaltet also die Benachrichtigung ein oder schaut wieder vorbei.
♥♥♥