Sonntag, 13. August 2017

Eine Rolle in Ursula Poznanskis nächstem Thriller - Mein Wettbewerbsbeitrag

Auf diesem Blog ist es ja kein Geheimnis, dass ich ein unheimlicher Fan von den Büchern der Autorin Ursula Poznanski bin. Wer sie nicht kennt, sollte unbedingt mal meinen Post über die Bücher von U. Poznanski lesen, dort habe ich euch einige ihrer Bücher vorgestellt und empfohlen. In einem späteren "recently read"-Post stellte ich euch ebenfalls 3 Bücher der Autorin vor, welche ich zu Zeiten des erstgenannten Post noch nicht gelesen hatte. Inzwischen habe ich wirklich alle ihre Bücher (außer die Kinderbücher, haha!) gelesen und warte sehnsüchtig auf Nachschub! 

Jetzt ist es so weit: Mit dem Jugend-Thriller "Aquila" bringt sie ein neues Buch auf den Markt. Hab ich mir natürlich gestern in meinem Bücherladen um die Ecke besorgt, allerdings noch nicht angefangen. Das werde ich heute Abend nachholen, gestern hatte ich leider furchtbar Kopfschmerzen :( Durch Zufall sah ich gestern dann auch, dass es im Rahmen der Buchveröffentlichung einen Wettbewerb für Blogger und Youtuber gibt, dem Gewinner winkt eine "Rolle im nächsten Jugendthriller der Bestsellerautorin", wie genau sich diese Rolle nun definiert, ist mir nicht ganz klar.. Schreibt man eine Rolle mit, bzw. ist an ihrer Entwicklung beteiligt? Oder wird einem eine Rolle vielleicht einfach gewidmet oder nach dem eigenen Vorbild kreiert? Alles toll! Ihr müsst wissen, als Kind war es immer mein Traum, Schriftstellerin zu werden. Ich habe diverse Bücher und Geschichten selbst geschrieben, die genretechnisch den "Freche Mädchen, freche Bücher"-Geschichten zuzordnen wären, ich war damals unheimlich stolz darauf. Dieser Beitrag wird also meine Wettbewerbs-Teilnahme, Aufgabe ist es nämlich, 6 Fragen zu beantworten, welche alle ein wenig aus der Handlung des Buches abgeleitet sind. Zu jeder Frage habe ich mir auch ein passendes Fotomotiv ausgedacht, welches mein Freund dann unter meiner kritischen Anleitung fotografiert hat :D Ich hoffe, sie gefallen euch :)

Nika begibt sich für ihr Studium auf das Abenteuer „Siena“ in eine fremde Stadt, ohne ihre Familie, ohne Freunde – Hand aufs Herz: Hast du das auch schon einmal gemacht oder würdest es gerne tun?

Hand auf's Herz: Ja, würde ich! Habe ich aber noch nie, lässt euch das meine erste Aussage jetzt anzweifeln? Ich hoffe nicht, haha! Bisher hat es sich für mich nie ergeben, ich habe aber auch aktiv nichts dafür getan, da der Wunsch dafür dann doch nie stark genug war. Da erlaube ich mir von dem Geld, das man für ein Auslandsjahr zahlen müsste, lieber einen fetten Urlaub, gemeinsam mit all meinen Lieben!


Stell dir vor: Du wachst auf, bist in deiner Wohnung eingeschlossen – ohne Schlüssel, Internet oder Telefon – und kannst dich nicht erinnern, wie du in diese Situation gekommen bist. Wie befreist du dich aus deiner Lage?

Hier musste ich schmunzeln, das ist genau die richtige Art von Frage für mich, wo ich meiner wilden Fantasie freien Lauf lassen kann. Meine erste Idee war direkt,  von meinem Balkon aus auf das Dach der darunterliegenden Garage zu springen, für den Notfall könnte man das machen, mit ca. 3-4 Metern wäre es jedoch eine heikle Angelegeheit, der Sprung könnte Spuren hinterlassen (an mir UND am Garagendach, haha). Daraufhin dachte ich direkt daran, meine große weiche Matratze vom Balkon auf das Garagendach zu werfen, darauf könnte ich sicherlich unbeschadet landen, die Matratze ist echt dick. Eine weitere, simple Überlegung wäre es natürlich, aus dem Fenster oder vom Balkon aus um Hilfe zu rufen. Ich würde jemanden der vorbeigehenden Menschen bitten, die Nummer meines Freundes anzurufen (welche ich glücklicherweise auswendig kann) und ihm von meiner misslichen Lage zu berichten. Er besitzt einen Schlüssel für meine Wohnung und könnte mich befreien.


Nika nutzt die Gebäude der Universität, Cafés, aber auch GPS zur Orientierung in Siena. Welche Möglichkeiten nutzt du, um dich in einer fremden Stadt zurecht zu finden.

Das Zauberwort für den heutigen Tag nennt sich "Kommunikation"! Ich würde mich kreuz und quer durchfragen, ich habe keine Angst davor, fremde Menschen anzusprechen und um Hilfe zu bitten. In einem fremden Land wird es schon schwieriger, wenn man die Sprache nicht kann, aber hier würde ich es ähnlich wie Nika machen und mich an Cafés, Restaurants oder auch Universitäten wenden, denn diese Orte sind zumeist "internationaler", sprich in der Regel können die Mitarbeiter von Cafés und Restaurants im Stadtzentrum Englisch, Studierende an einer Universität höchstwahrscheinlich auch. Ich bin aber auch gerne noch traditionell und orientiere mich oft und gerne an Straßen- und Ortsschildern. Mein Freund und ich sind auf Kreta auschließlich nach den Schildern am Straßenrand von Ort zu Ort gelangt, da wir kein Navi oder Internet hatten. Das klappt meistens super. Wenn ich aber Zugriff auf Smartphone und Internet habe, ist der Kartendienst des Giganten mit den vielen o's meine erste Wahl :)


Deine Freundin ist verschwunden. Du willst sie bei der italienischen Polizei als vermisst melden. Wie schaffst du das trotz Sprachbarriere?

Auch hier wüsste ich glaube ich schnell eine Lösung. Zuerst habe ich daran gedacht, Passanten anzusprechen, in der Hoffnung, dass sie Englisch (oder vielleicht ja auch Deutsch) sprechen können. Ich würde ihnen meine Lage schildern und sie bestenfalls bitten, mit mir gemeinsam zur Polizei zu gehen, damit sie die Sprachbarriere aufheben können. Sollte das nicht gehen, würde ich um eine kurze und knappe Übersetzung meines Anliegens in Italienisch bitten und mir diese aufschreiben lassen (Papier und Stift müsste natürlich besorgt werden, aber auch hier helfen uns Cafés, Restaurants oder auch Supermärkte, welche alle über Stift und Papier verfügen müssten und wenn es nur ein kleiner Post-It-Block ist). Eine weitere Überlegung wäre, im nächstgelegenen Buchhandel (sofern einer vorhanden ist) in der Sprachenabteilung nach einem Italienisch-Deutsch Wörterbuch zu suchen. Im besten Falle habe ich Stift und Papier und schreibe mir die italienischen Worte für "Freundin", "verschwunden", "Hilfe" etc. auf, notfalls muss ich mir die Worte merken. Sollte das alles nicht funktionieren, würde ich zur Polizei gehen, in der Hoffnung, dass dort jemand Englisch spricht und wenn nicht, würde ich mit Händen und Füßen versuchen, ihren Rechner zur Übersetzung zu nutzen, dort müsste es ja einen Internetanschluss geben.

leider französisch anstatt italienisch, sorry!
Irgendwie lösen die ersten Zeilen des Songs „Smells like teen spirit“ von Nirvana bei Nika starke Emotionen aus. Welcher „Ohrwurm“ hat das zuletzt bei dir geschafft?

Puh, Musik ist so wichtig für mich, dementsprechend fallen mir jetzt natürlich auf Anhieb mehrere Songs ein, alle haben ihre eigene Daseinsberechtigung, sei es aufgrund verschiedener Stimmungen/Genres, verschiedener Verknüpfungen mit persönlichen Erinnerungen und Erlebnissen und natürlich auch aufgrund der Zeit, denn über die Jahre sammelt man natürlich diverse Top-Hits an :) Wenn ich das "zuletzt" in der Frage wörtlich nehme, dann ist es der Song "Leave Out All The Rest" von Linkin Park. Früher schon einer meiner liebsten Songs der Band gewesen, bekam er nun noch einmal ein trauriges Comeback in meiner persönlichen Hitliste, als Chester Bennington sich das Leben nahm.


Italien, enge mittelalterliche Gassen, eine nervenaufreibende Spurensuche und die hitzige Jagd nach der Lösung eines Rätsels –  In welchem Buch hast du dich schon einmal auf eine ähnlich spannende Reise gewagt?

Durch Italien habe ich mich natürlich direkt an den zweiten Teil der twilight-Reihe, "Bis(s) zur Mittagsstunde" erinnert gefühlt, als Bella verzweifelt durch die engen Gassen Volterras läuft. Diesen Teil der Saga fand ich auf jeden Fall sehr spannend. Aber das soll nicht meine Antwort werden. Ich möchte auf ein aktuelleres Buch eingehen, welches es mir wirklich angetan hat und da wirkt die Antwort schon fast vorhersehbar: Ein Buch von Ursula Poznanski, ABER nicht alleine, sondern gemeinsam mit Arno Strobel. Es geht um das Buch "Anonym", welches ich euch auch in meinem oben genannten "recently read"-Post kurz vorgestellt hatte. Auf den Inhalt möchte ich in diesem Rahmen nicht eingehen, aber ich fand den Weg zur Auflösung des Buches manchmal so unfassbar spannend, dass ich aufhören musste zu lesen, haha. Auch dieses Spiel mit der Anonymität von Internetnutzern und der damit einhergehenden Freiheit, Böses im Netz zu tun, war sehr interessant zu betrachten und in der heutigen Zeit ja leider auch längst keine Fiktion mehr. Die gesamte Inszenierung des Buches war einfach genial gemacht und die Beschreibung "nervenaufreibende Spurensuche und hitzige Jagd nach der Lösung eines Rätsel" passt einfach wie die Faust auf's Auge :)


So, das war meine Teilnahme am Wettbewerb, ich hoffe, ihr hattet viel Spaß beim Lesen und wünscht mir Glück :)

 photo sign_zps0izpyskn.png

Samstag, 12. August 2017

Tragebilder der neuen essence soft contouring Lipliner: "03 deeply intoxicated", "09 going steady" und "11 sucker for grey"

Aaaaahhh, ihr kennt ja meine absolute Liebe zu Liplinern, ich trage nie etwas anderes. Eben im dm, als ich eigentlich nur einige Basics nachkaufen wollte, sah ich plötzlich eine leicht anders aussehende Essence Theke aus dem Augenwinkel. Bei genauem Hinsehen sah ich tatsächlich, dass die ganzen neuen Produkte schon in der Theke waren und ich blickte zu den Liplinern. Mit großem Schreck musste ich feststellen, dass die alten lipliner mit den genialen Farben wie "Satin Mauve" oder (meinem ABSOLUTEN LIEBLING) "Soft Berry" komplett raus sind, ich bin noch immer ein wenig traurig, da ich das nicht wusste und mir dann so viele Back-Ups von Soft Berry geholt hätte wie nur irgendwie möglich.. :( Naja. Dafür Vorhang auf für die neuen Lipliner von essence:

Die essence soft contouring lipliner

Ich habe mir direkt drei Farben gekauft, da ich die Farbauswahl unheimlich toll getroffen finde!

essence soft contouring lipliner swatches review

Besonders süß finde ich das Detail am Stift, dort findet man eine kleine Lippenumrandung, das macht total was her irgendwie.

essence soft contouring lipliner swatches review

Die Namen der Nuancen sind von oben nach unten: 09 going steady, 03 deeply intoxicated und 11 sucker for grey. 

essence soft contouring lipliner swatches review
v.l.n.r.: 03, 09 und 11
Neben Swatches habe ich auch Bilder für euch, wo ich den Lipliner aufgetragen habe. Mit der Qualität bin ich ein bisschen unzufrieden, die Lipliner waren sehr hart und man musste vor allem bei den beiden helleren Nuancen zig Mal über eine Stelle gehen, um vor allem auch ein gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen. Damals waren die essence Lipliner super cremig und damit wie gemacht, um sie auf der kompletten Lippe zu tragen, ich verstehe immer nicht die Intention einer Firma dahinter, sowas zu verändern. 

essence soft contouring lipliner 11 sucker for grey
essence soft contouring lipliner "11 sucker for grey"
essence soft contouring lipliner 09 going steady
essence soft contouring lipliner "09 going steady"
essence soft contouring lipliner 03 deeply intoxicated
essence soft contouring lipliner "03 deeply intoxicated"
Die hier zuletzt gezeigte Nuance hat auf den Fotos immer einen starken Rotstich, in echt geht die Farbe definitiv mehr ins Braune als ins Rote, nur so zu eurer Info :)

Die essence soft contouring lipliner kosten, genau wie die Vorgänger, 0,95€. Qualitativ haben sie für mich abgenommen, aber vielleicht legt sich das Harte nach ein paar Mal anspitzen ja noch, bzw vielleicht liegt es auch an der Charge, man weiß ja nie.

Habt ihr das neue Sortiment schon entdeckt? Wie gefallen euch die Liplinerfarben, die ich mir gekauft habe? :)

 photo sign_zps0izpyskn.png

Donnerstag, 10. August 2017

Puder für die Nägel: Essence Metal Shock Nail Powder

review essence metal shock nail powder

Durch ein Video von funnypilgrim wurde ich auf eine - in meinen Augen - total coole Neuheit im essence Sortiment aufmerksam. Es geht um die essence Metal Shock Nail Powders, die metallisch schimmernde Nägel zaubern sollen. In funnypilgrims Videos könnt ihr die Anwendung sehen, allerdings gibt es auch ein offizielles Video auf youtube von essence, wo ihr die Anwendung auch nochmal sehen könnt.

Samstag, 5. August 2017

Outfit: Der Hippie-Rock

Lang gab's kein Outfit mehr auf meinem Blog! Das ändert sich mit dem heutigen Tage, höhö! Ich habe einen neuen Rock bei Primark gekauft, den ich echt toll finde. Eigentlich war ich nur dort, da ich ein paar weiße Basic-Shirts aus der Männerabteilung holen wollte, aber wie das so ist, geht man aus Primark ja doch nicht nur mit dem raus, was man eigentlich wollte.

outfit long hippie boho skirt

outfit long hippie boho skirt

Besonders gut haben mir die kleinen Details gefallen in Form der Kordeln mit den goldenen Metallenden. :) Kombiniert habe ich den Rock mit meinen grauen, flachen Converse, ich liebe diese Art von Stil total. Hat für mich immer total was 60er/70er mäßiges :)

Rock (13€) und Top - Primark
Uhr - Komono, Modell: The Winston Monte Carlo in der Farbe "brown lizard"
Converse Chucks in grau
Umhängetasche - vintage

outfit long hippie boho skirt

outfit long hippie boho skirt

Wie gefällt euch die Kombination? Tragt ihr gerne lange Röcke? :)

 photo sign_zps0izpyskn.png

Mittwoch, 2. August 2017

Da bin ich wieder// Aktuelles// Ertauschtes und Geschenktes durch Bloggerinnen

Halloooo alle miteinander :)
Ich muss wohl niemandem von euch sagen, wie froh ich bin, wieder in die Tasten hauen zu können. Ich hoffe, euch geht es allen gut! 
In der Uni stehen nun nur einige wenige Sachen an, allerdings werde ich in den verbleibenden Semesterferien das komplette letzte Semester nochmal aufarbeiten müssen, da ich zu 95% nicht in der Uni war und auch sonst nichts für die Uni getan hatte. Bevor die nächste Klausurphase wieder so ein Horror wird wie die jetzige, fange ich diesmal lieber wirklich einmal etwas früher an. 

Ansonsten gibt es tatsächlich nichts Spannendes zu berichten. Ich habe Tag- und Nacht nur gelernt, mein Freund steht zum Glück ebenfalls vor wichtigen Prüfungen und somit konnte ich mit ihm gemeinsam lernen, andersnfalls hätte ich mich vermutlich NIE aufraffen können. Bin ja leider so jemand, der wirklich unfassbar faul ist und alles immer auf den letzten Drücker macht. Ich wünschte, ich würde zu diesen organisierten Menschen gehören, die alles planen, die immer über alles Bescheid wissen usw. Ich hab übrigens über die Wochen wieder einiges an Second-Hand Käufen getätigt, aber auch viele Neues gekauft, ich muss unbedingt einen riesen Haul für euch fotografieren!